Direkt zum Inhalt

Dem Stadtwald fehlt weiterhin viel Wasser

Posted in Allgemein

In der Zeitung geblättert

+++ Die Kreiszeitung hat sich von Jonathan Vorrath den Zustand des Hofheimer Stadtwaldes erklären lassen. Vorrath ist zwar kein ausgewiesener Forstexperte, sondern „nur“ einer der Pressesprecher in der städtischen Verwaltung. Er zeigte sich allerdings bei dem Thema gut informiert. Die zentralen Informationen des Berichts: Im Februar hat’s viel geregnet, im März dafür zu wenig – mehr Regen wäre schon gut, für die Bäume und auch gegen den Borkenkäfer. Für alle Bäume, so lesen wir in einem Bandwurmsatz, „wäre ein weiterer sehr trockener Sommer ganz schlecht, zu befürchten wäre, dass nicht einzelne Bäume absterben, sondern dass dies zu einer flächenhaften Erscheinung wird“.

+++ Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert, dass die unterrichtsfreie Zeit genutzt wird, die hygienischen Bedingungen an den Schulen zu verbessern. Dazu holte das Kreisblatt eine Stellungnahme der Kreisverwaltung ein, die im Kern lautet: Die Reinigungsfirmen seien weiterbeschäftigt worden und würden die Schulen „nach der maßgeblichen DIN“ reinigen. Was diese DIN besagt, wird leider nicht verraten. Dafür erfahren wir, dass eine flächendeckende Desinfektion in den Schulen für nicht sinnvoll erachtet wird.

+++ Aus Kriftel wird die Rückkehr von Anna Gorenflo gemeldet: Die 18-Jährige wollte ein entwicklungspolitisches Jahr in China absolvieren und darüber regelmäßig im Kreisblatt berichten. Jetzt ist sie vorzeitig wieder heimgekommen. Mitgebracht hat sie unter anderem die Erkenntnis, dass die Corona-Maßnahmen in China „deutlich radikaler, strikter und auch freiheitsraubender“ waren. 

Gabi Müller startete 2012 das Projekt „Mädchen-Handball“ beim TSG Langenhain. Die Hofheimer Zeitung berichtet: Acht Jahre lang wirkte sie als Trainerin, brachte insgesamt 32 Mädchen den Handballsport näher. Jetzt hört sie auf, ihr Traineramt wird Dennis Gendritzki übernehmen. Corona ließ eine Abschiedsfeier für Gabi Müller nicht zu: Die soll aber auf alle Fälle nachgeholt werden. 

+++ Am 7. Mai wird im Offenen Kanal Rhein-Main ein halbstündiger Film ausgestrahlt, den ein Seniorenteam in Vor-Corona-Zeiten gedreht hat: Vor dem schmucken Fachwerkhaus von Leierkastenspieler und Apfelweinwirt Gerardo (alias Gerhard Knoblauch) agierte der Hofheimer Ferdinand Klös als Regisseur, Kameramann und Cutter, eine zweite Kamera bediente der Krifteler Michael Kahlert. In der Hauptrolle erleben wir Peter Kolar, der über Äppelwoi plaudert und zahlreiche Anekdoten erzählt, dazu Mundartgedichte von Walter Weisbecker, Kurt Bambach und Hans Peter Müller rezitiert. Die Sendungen des Offenen Kanals Offenbach/Frankfurt sind im digitalen Kabelnetz von Unitymedia auf dem Programmplatz „391“ zu empfangen oder in der Mediathek unter www.mediathek-hessen.de (Suchwort „Klös“) zu finden. Ausgestrahlt wird der Film am 7. Mai um 18 Uhr und 22 Uhr, danach am Freitag, 8 Mai (10 und 14 Uhr), sowie am Wochenende 9./10. Mai jeweils um 18 Uhr.

Unser Video-Tipp des Tages

youtube 20200415

Weil seine Balkonkonzerte in Kriftel so gut ankamen, probiert Bernd Sangmeister jetzt etwas Neues aus: Songs direkt vom Sofa. „Giganten“, „Freundschaft“, „Oktobersonne“ heißen seine Lieder. Sounds good! Hat auch mehr Zuhörer verdient! Wer Bernd demnächst live auf dem Sofa zuhören möchte: Er kündigt seine Konzerte auf seiner Facebookseite an

Aus der Polizeiakte

+++ „Osterdiebe“ klauten Werkzeug im Wert von rund 2.000 Euro aus Baucontainern, die vor Ikea in der Straße „Am Wandersmann“ stehen. Die Täter hatten während der Feiertage die Vorhängeschlösser geknackt und die Tür zu einem Aufenthaltsraum aufgehebelt: Den  Sachschaden gibt die Polizei mit rund 500 Euro an.

+++ Container-Einbrecher auch in Kriftel: Auf einer Baustelle am Mönchhofweg zwischen Kriftel und Frankfurt-Zeilsheim zerstörten sie zunächst eine Videokamera. Danach hebelten die Unbekannten drei Container auf, durchsuchten sie und flüchteten mit bislang unbekannter Beute. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf knapp 1.000 Euro.

+++ Von einem weißen BMW, der „Am Bahnhof“ in Lorsbach parkte, haben Unbekannte den schwarzen Spoiler abmontiert und gestohlen. Wert der Beute: etwa 500 Euro.

Aus dem Rathaus

+++ Heinz Hof ist 85 Jahre alt geworden. Der FWG-Mann war viele Jahre lang in der Stadtpolitik vielfältig aktiv, war Ortsvorsteher in Hofheim-Süd, Stadtverordneter und zehn Jahre lang im Magistrat. 2011 wurde er mit der Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ gewürdigt. Bürgermeister Christian Vogt gratulierte, nannte ihn „ein Urgestein der Hofheimer Kommunalpolitik“. 

+++ Der Internationale Museumstag 2020 wird am 17. Mai wegen Corona ausschließlich digital stattfinden. Das heißt auch: Das Hofheimer Museum bleibt an diesem Tag geschlossen.

Neueste Corona-Zahlen

Die Kreisverwaltung meldet nach der „Oster-Pause“ wieder den aktuellen Corona-Stand. In Hofheim wurden demnach 53 Corvid-19-Fälle registriert, in Kriftel 5. Die Zahl der Todesfälle in MTK liegt bei 5. Von den insgesamt 202 gemeldeten Corona-Fällen im Kreisgebiet sind 130 geheilt.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.