Direkt zum Inhalt

Corona: Main-Taunus-Kreis steuert auf rote Warnstufe zu

Posted in Allgemein

Zwei Themen prägten diese Woche in Hofheim: Zum einen die Corona-Zahlen, die sich gar nicht gut entwickeln – und zum anderen der nächste Woche beginnende Gallusmarkt incl. Weindorf, zu dem die Stadtverwaltung beharrlich einlädt.

Wie passt das zusammen?

Tatsache ist: Die Corona-Zahlen gehen weiter nach oben. Vorgestern war der Inzidenzwert – also die Zahl der Neu-Infizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen– von gut 20 auf über 30 gesprungen.

Jetzt die nächste Hiobsbotschaft: Der Inzidenzwert liegt bereits bei 40! Das teilte das Landratsamt am gestrigen Freitag um 17 Uhr in seinem täglichen Corona-Update mit. Die Zahl der Infizierten ist von Donnerstag auf Freitag um 25 angestiegen, aktuell sind jetzt 113 Menschen im Main-Taunus-Kreis erkrankt.

In Hofheim sind weitere fünf Menschen als infiziert registriert worden, insgesamt erkrankten in der Stadt bisher 169 Menschen an dem Virus. In Kriftel stieg die Zahl der Infektionen um 1 auf 97.

Aktueller Hotspot im Main-Taunus-Kreis ist Hochheim. Allein dort stieg die Zahl der Neu-Infizierten innerhalb eines Tages um 18.

Die Tagesstatistik kann hier als PDF aufgerufen werden. Wenn der Inzidenzwert über 50 liegt, geht die rote Warnstufe an: Dann drohen deutliche Einschränkungen. In Frankfurt beispielsweise gilt derzeit ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen und Parks sowie Maskenpflicht in belebten Einkaufsstraßen. Ab 23 Uhr gilt eine Sperrstunde.

… und Hofheims Bürgermeister

lädt zum Stadtfest ein

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bürgermeister Christian Vogt bei seinem freitäglichen Video-Dreh

Hofheims Bürgermeister Christian Vogt präsentiert sich jeden Freitag mit einem kleinen Video im Netz und erzählt dort, was sich die Woche über getan hat. Das ist manchmal ganz nett, oftmals allerdings auch von einschläfernder Beliebigkeit. Gestern sagte er beispielsweise, dass sich in der vergangenen Woche der Sozial- und auch der Planungsausschuss mit dem Haushaltsplan befasst habe, “ich denke, wir haben gut beraten und es werden auch gute Entscheidungen gefasst.” Na denn…

Sodann verweist Vogt auf die stark ansteigenden Corona-Werte (“wir müssen uns Gedanken machen, wie wir damit umgehen, und mit ,wir’ meine ich nicht nur die Verwaltung, sondern auch jeden einzelnen”). Um sodann zu sagen, dass der Magistrat beschlossen habe, dass der Gallusmarkt nicht ausfallen solle, “weil daran verknüpft ein verkaufsoffener Sonntag für den Hofheimer Einzelhandel zusammenhängt”. Corona und Stadtfest: Wenn das man nur gutgeht!

Kriftel: Spänebunker brannte

Alarm in Kriftel: Der Spänebunker eines holzverarbeitenden Betriebs, der nahe der Ortsgrenze Hofheim (hinterm Showspielhaus) liegt, brannte am Freitagvormittag. Es rückten die Feuerwehren aus Kriftel und Hofheim an; während des Einsatzes war die Kapellenstraße und Hattersheimer Straße voll gesperrt.

Rechte Schmierereien im Freizeitpark

(Unbekannte haben an der Außenwand der Wetterschutzhütte “Am Freizeitpark” Parolen mit politisch rechts motiviertem Hintergrund geschmiert. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass sich die Tat zwischen Dienstag und Donnerstag dieser Woche ereignete. Die Reinigung der dürfte sich auf etwa 500 Euro belaufen. Der Regionale Staatsschutz der Polizeidirektion Main-Taunus ermittelt.

Im Altpapier geblättert

Mehr Müllereimer an Hofheims Feldern

Die Stadt will nun doch Mülleimer an Feldrändern aufstellen. Das Kreisblatt schreibt, Müll- und Ordnungsdezernent Wolfgang Exner habe stets dagegen argumentiert, weil das Leeren der Mülleimer Geld koste und der Müll oftmals direkt neben den Eimern lande. Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler und Hundebesitzer hätten dagegen argumentiert, ohne Mülleimer lande Müll – und vor allem Beutel mit Hundekot – in der Landschaft. Nun soll an “strategischen Stellen im Außengel#ände” nachgerüstet werden.

Parkdeck für 200.000 Euro saniert

Das Parkdeck am Hofheimer Krankenhaus brauchte nach 17 Jahren eine Sanierung. Für rund 200.0000 Euro hat jetzt die Gesellschaft für Soziales und Infrastrukturmaßnahmen, eine hundertprozentige Tochter des main-Taunus-Kreises, die Schäden auf dem oberen Deck beseitigt. Das Kreisblatt schreibt, in den nächsten zwei Wochen werde da die untere Ebene gescvhlossen, weil einige optische Mängel beseitigt werden sollen.

Kinderbuchautorin ging auf Reisen

Ausstieg der anderen Art: Die Journalistin und Kinderbuchautorin Julia Morgenthaler ist mit ihrem Mann für ein halbes Jahr mit dem Wohnmobil unterwegs gewesen. Die Hofheimer Zeitung veröffentlicht darüber einen Bericht. Was sie gewonnen hat? „Man wird sehr achtsam und merkt, dass man ganz wenig zum Leben braucht.“ Infos zu ihrem erfolgreichen Kinderbuch „Friedolins Freunde“ gibt es unter www.friedolinsfreunde.de. Den Reisestationen von Julia Morgenthaler kann man auf Facebook unter „friedolinsfreunde“ folgen.

Elisa Rungatscher ist Vizekreismeisterin

Beim Erbenheimer Reitfestival wurden letztes Wochenende auch die Kreismeisterschaften im Springen des Kreis-Reiter-Bundes Wiesbaden-Main-Taunus, schreibt die Hofheimer Zeitung. Elisa Rungatscher und ihre Stute La Coletta vom Reit- und Fahrverein Kriftel wurden Vizekreismeister 2020 in der LK5 im Kreis-Reiter-Bund Wiesbaden-Main-Taunus.

PUR servierte regionale Kunst

Schon mal was vom Hofheimer Verein Kultur PUR – Profil unserer Region gehört? Der hatte in das Panorama-Restaurant des Hofheimer Tennisclubs eingeladen, wo der Frankfurter Stadtführer Harald Lange eigene Chansons zum Besten gab  und auch einen selbst vertonten Text von Friedrich Stoltze, das „Loblied auf die Vadderstadt“. Horst Hüttmann las Texte altbekannter und aktueller Mundart-Autoren. Die Hofheimer Zeitung berichtet ausführlich und nennt auch die nächste Veranstaltung des Vereins;: „Swingtime Jazz Gala“ in der Stadthalle am 2. November. Mehr Infos über den Verein sind hier zu finden.

Unbezahlte Werbung

Quittensaft vom Obsthof 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Der Krifteler Obsthof an der Kirche lockt auf Facebook : “Euch ist das Zerkleinern und Auskochen von Quitten zu viel Arbeit? Kein Problem, die Arbeit nehmen wir euch ab! Bei uns gibt es frisch gepressten Quittensaft zum Gelee kochen oder auch zum Aufpeppen für Sekt.! Also nix wie hin: Ausprobieren!

Kreppelsaison hat begonnen

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das Backhaus Heislitz meldet: “Unser Testlauf ist so lecker geworden, dass Ihr heute schon eine kleine Menge an Kreppel in unseren Theken findet.” Klar, die Kreppelsaison geht wieder los.” Die Kommentare unter dem Facebookpost sind überzeugend. Beispiele: Manuela: “Das ist wie ein Stück Heimat”. Ulrich: “Mmmmhhhhh”. Claudia: “Yeah!!! Ich freue mich so. Ihr habt einfach die besten Kreppel”

Chinon Center jetzt auch im Radio

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Das Chinon Center gibt’s jetzt auch zu hören: Zum 10-jährigen Bestehen und dem verkaufsoffenen Sonntag am wird auf Antenne Frankfurt mit einem Radiospot geworben. Einfach mal reinhören!

Essen und Trinken am Heizstrahler

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Oliver und Susanne Schwabe, die seit drei Monaten den Landgasthof Burkartsmühle betreiben, teilen via Facebook mit: Im Außenbereich seien große Schirme aufgestellt worden – mit Außenwänden: “Der Winter kann kommen, und Sie können auch draußen bei uns sitzen. Unter den Schirmen befinden sich Heizstrahler, die das Zusammensein noch wärmer machen.”

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.