Direkt zum Inhalt

Geheime Liste verrät: So viel Platz haben Hofheims Kita-Kinder

Posted in Allgemein

Eine vertrauliche Liste ist aufgetaucht: Erstellt wurde sie im Hofheimer Rathaus, und sie betrifft alle Kindertagesstätten in der Stadt. Penibel wird in dem Papier aufgelistet, welche Kindertagesstätten es in der Stadt gibt und wie viele Kinder (über 3 und unter 3 Jahren) sie besuchen.

Interessant und vielleicht sogar brisant ist die Liste aber vor allem deshalb, weil sie verrät, wieviel Platz den Kindern in den einzelnen Kitas zur Verfügung steht, unterteilt nach drinnen wie draußen.

Das Leben kann so ungerecht sein – die Liste beweist es: Es gibt Kinder in Hofheim, denen steht in ihrer Kita sehr viel Platz zum Spielen und Toben zur Verfügung. Es gibt andere Kinder, die haben es weitaus weniger gut, die müssen mit relativ beengten Verhältnissen auskommen.

So bietet die Integrierte Kindertagesstätte des Caritas-Verbandes den mit Abstand meisten Platz: Dort hat jedes Kind 15,6 Quadratmeter im Haus zur Verfügung.

In Lorsbach dagegen wird einem Kind nur ein Viertel dieser Fläche geboten: Dort stehen 4 Quadratmeter pro Kind zur Verfügung.

Wenn’s um die Außenflächen geht, sind die Glückskinder Hofheim am besten dran: Das Grundstück bietet 1000 Quadratmeter reine Spielfläche, das macht bei 20 Kindern 50 Quadratmeter pro Kind.

In der Kita Wandersmann in Wallau ist die Außen-Spielflächen gerade mal 150 Quadratmeter groß. Umgerechnet auf die 22 Kinder macht das 6,8 Quadratmeter pro Kind. Kleiner Lichtblick in diesem Fall: Die Liste verrät, dass der Außenbereich erweitert werden soll.

Der Hofheim/Kriftel-Newsletter hat die Kita-Liste ausgewertet nach folgenden Kriterien:

1. Wie viel Platz steht umgerechnet auf ein Kind innerhalb der jeweiligen Kindertagesstätte zur Verfügung? Zugrunde gelegt wurde dabei die Gesamtzahl der Kinder, also die der unter 3-Jährigen plus der über 3-Jährigen.

2. Dazu haben wir uns die Spielflächen draußen angeschaut: Hier haben wir die Quadratmeter auf die Anzahl der über Dreijährigen umgelegt (weil die unter Dreijährigen den größeren Kids draußen vermutlich kaum Platz wegnehmen dürften).

Drinnen: Das eine Kind hat 15, das andere 4 qm Platz

20210303 kita d caritasverbandes
Die Kita des Caritas-Verbandes in Marxheim: Mit 15,6 Quadratmeter pro Kind bietet sie am meisten Platz.

Welche Kindertagesstätte in Hofheim bietet drinnen am meisten Platz? Hier ist das Ergebnis – angegeben sind die Anzahl der zulässigen U3- und Ü3-Kinder (lt. Betriebsgenehmigung), die Nutzfläche innerhalb der Kita und die daraus errechnete Nutzfläche pro Kind.

Integr. Kita des Caritas Verbandes: 42 Kinder – 655 Quadratmeter – 15,6 qm/Kind

Glückskinder Hofheim: 60 Kinder – 700 Quadratmeter – 11,7 qm/Kind

Kinder- und Familienhaus Freche Spatzen: 45 Kinder – 472 Quadratmeter – 10,5 qm/Kind

Kita Wandersmann Wallau: 23 Kinder – 240 Quadratmeter – 10,4 qm/Kind

Kita Kunterbunt Diedenbergen: 75 Kinder – 740 Quadratmeter – 9,9 qm/Kind

Kinderhaus des Soz.Therap. Drehpunkt: 54 Kinder – 493 Quadratmeter – 9,1 qm/Kind

Montessori Kinderhaus: 70 Kinder – 627 Quadratmeter – 9,0 qm/Kind

Kita Kids Wallau: 40 Kinder – 340 Quadratmeter – 8,5 qm/Kind

Glückskinder Lorsbach: 12 Kinder – 100 Quadratmeter – 8,3 qm/Kind

Kita Wildsachsen: 62 Kinder – 500 Quadratmeter – 8,1 qm/Kind

20210303 kita lorsbach
In der Kita in Lorsbach hat jedes Kind gerade mal 4 Quadratmeter zur Verfügung.

Kita Frechdachs Diedenbergen: 87 Kinder – 680 Quadratmeter – 7,8 qm/Kind

Kita Regenbogen Wallau: 75 Kinder – 575 Quadratmeter – 7,7 qm/Kind

Kita St. Bonifatius: 124 Kinder – 919 Quadratmeter – 7,4 qm/Kind

Kita Thomasgemeinde: 75 Kinder – 538 Quadratmeter – 7,2 qm/Kind

Kita Römerlager: 82 Kinder – 560 Quadratmeter – 6,8 qm/Kind

Kita Johannesgemeinde: 115 Kinder – 750 Quadratmeter – 6,5 qm/Kind

Kita Langenhain: 161 Kinder – 1014 Quadratmeter – 6,3 qm/Kind

Kita St. Georg: 95 Kinder – 594 Quadratmeter – 6,3 qm/Kind

Kita Am Steinberg: 175 Kinder – 1070 Quadratmeter – 6,1 qm/Kind

Kita St. Peter und Paul: 130 Kinder – 670 Quadratmeter – 5,2 qm/Kind

Kita Spatzennest: 37 Kinder – 180 Quadratmeter – 4,9 qm/Kind

Kita Arche Wallau: 65 Kinder – 312 Quadratmeter – 4,8 qm/Kind

Kita Lorsbach: 100 Kinder – 395 Quadratmeter – 4,0 qm/Kind

Draußen: Das eine Kind hat 50, das andere 7 qm zum Spielen

20210303 Kita Glueckskinder
Die Glückskinder-Kita in Hofheim hat die größte Außen-Spielfläche.

Hier die “Hitliste” der Kitas mit den größten bzw. kleinsten Außen-Spielflächen. Angegeben sind: Zahl der über 3-Jährigen – Größe Spielfläche draußen – Spielfläche pro Kind.

Glückskinder Hofheim: 20 Kinder – 1000 Quadratmeter – 50,0 qm/Kind

Kita Langenhain: 125 Kinder – 5665 Quadratmeter – 45,32 qm/Kind

Kita Römerlager: 70 Kinder – 2655 Quadratmeter – 37,9 qm/Kind

Kita Kunterbunt Diedenbergen: 75 Kinder – 2550 Quadratmeter – 34,0 qm/Kind

Glückskinder Lorsbach: nur 12 U3-Kinder – 300 Quadratmeter – 25 qm/Kind

Kita St. Georg: 75 Kinder – 1850 Quadratmeter – 24,7 qm/Kind

Kita Spatzennest: 25 Kinder – 597 Quadratmeter – 23,9 qm/Kind

Kita Kids Wallau: 27 Kinder – 560 Quadratmeter – 20,7 qm/Kind

Kita Regenbogen Wallau: 75 Kinder – 1515 Quadratmeter – 20,2 qm/Kind

Liste
Am wenigsten Platz draußen bietet die Kita Wandersmann in Wallau.

Kita Wildsachsen: 50 Kinder – 920 Quadratmeter – 18,4 qm/Kind

Kita Frechdachs Diedenbergen: 75 Kinder – 1380 Quadratmeter – 18,4 qm/Kind

Kita St. Bonifatius: 100 Kinder – 1719 Quadratmeter – 17,2 qm/Kind

Integr. Kita des Caritas Verbandes: 32 Kinder – 550 Quadratmeter – 17,1 qm/Kind

Kita Am Steinberg: 175 Kinder – 3000 Quadratmeter – 17,1 qm/Kind

Kinderhaus des Soz.Therap. Drehpunkt: 50 Kinder – 855 Quadratmeter – 17,1 qm/Kind

Kita Lorsbach: 100 Kinder – 1285 Quadratmeter – 12,9 qm/Kind

Montessori Kinderhaus: 50 Kinder – 640 Quadratmeter – 12,8 qm/Kind

Kita Johannesgemeinde: 95 Kinder – 1153 Quadratmeter – 12,1 qm/Kind

Kita Arche Wallau: 65 Kinder (ab 22 Monate) – 658 Quadratmeter – 10,1 qm/Kind

Kinder- und Familienhaus Freche Spatzen: 29 Kinder – 240 Quadratmeter – 8,3 qm/Kind

Kita St. Peter und Paul: 100 Kinder – 728 Quadratmeter – 7,3 qm/Kind

Kita Thomasgemeinde: 75 Kinder – 577 Quadratmeter – 7,7 qm/Kind

Kita Wandersmann Wallau: 22 Kinder – 150 Quadratmeter – 6,8 qm/Kind

Lesen Sie morgen: Weitere Details aus der Kita-Liste


Morgen: Sondersitzung des Ortsbeirats wegen Kita-Problemen

Die große Kita-Diskussion in Lorsbach erlebt am morgigen Donnerstag einen weiteren Höhepunkt: Der Ortsbeirat trifft sich zu einer kurzfristig anberaumten Sondersitzung. Auf der Tagesordnung steht nur ein Thema: Wie geht es weiter mit der Kindertagesstätte der evangelischen Kirchengemeinde? Die Betriebsgenehmigung für 100 Kinder wurde angeblich zurückgezogen, dann auch wieder nicht. Kinder wurden auf die Warteliste gesetzt, dann auch wieder nicht. Zugleich kommt die Stadtverwaltung mit den versprochenen Erweiterungsplänen nicht voran: Der HK-Newsletter berichtete ausführlich (hier); inzwischen beklagt sich selbst die CDU über die Arbeit im Rathaus. Morgen ab 20 Uhr soll in der Stadthalle Hofheim Klartext geredet werden.


Endlich grünes Licht für die Gastronomie!

20210303 Scheuer
Das Restaurant “Die Scheuer” in der letzten Nacht.

Haben Sie’s gesehen? Das Restaurant “Die Scheuer” inmitten Hofheims Altstadt leuchtete in den letzten Nächten grün. “Wir haben von der Idee aus Frankfurt gehört”, erzählt Christiane Stöckle. Dort hat eine Initiative von Gastronomen alle Kollegen aufgerufen, mit „grünem Licht für eine Wiedereröffnung“ zu werben. “Das Signal ist ja klar: Wir brauchen grünes Licht, wir brauchen endlich eine Perspektive”, sagt Frau Stöckle.

Seit November sind alle Restaurants und Lokale dicht. “Wir haben im ersten Lockdown einen Abholservice eingerichtet. Das lief so gut, dass wir das Angebot bis heute beibehalten haben.” Aber langsam werde es unerträglich: “Wir haben ein offenes Haus, wir sind doch Gastgeber”, sagt sie. Auch ihr Mann Ralph wünsche sich nichts mehr, als endlich wieder das Essen auf schönen Tellern anzurichten.

Wir können auch damit leben, wenn der Lockdown noch etwas andauert. Aber wir brauchen endlich eine Perspektive. Wir wollen endlich ein Licht am Ende des Tunnels sehen”, so Christiane Stöckle. Deshalb habe man sich an der Aktion beteiligt. Sohn Lukas (25) installierte die Technik. Heute und morgen soll die Scheuner noch einmal grün leuchten: Einfach mal vorbeigehen, gucken – und Daumen drücken, dass es bald endlich grünes Licht gibt.


Kreis meldet die 10.000. Impfung im Impfzentrum

20210303 Corona1
Die Zahl der Infizierten in den Orten des Main-Taunus-Kreises. (Grafiken: MTK)

271 Infizierte im ganzen Main-Taunus-Kreis, 41 in Hofheim, 8 in der Gemeinde Kriftel: Die Corona-Zahlen bewegen sich – zum Glück – auf kaum wahrnehmbaren Niveau. Der Inzidenzwert wird heute mit 48 (gestern: 47) angegeben.

In den Main-Taunus-Kliniken liegen neun Patienten mit bestätigter Covid-19-Infektion, davon werden vier beatmet.

Gestern wurden im Impfzentrum sowie durch ein mobiles Impfteam 550 Personen geimpft, davon haben 414 die Erstimpfung erhalten. Das Landratsamt in seinem täglichen Corona-Update: “Am heutigen Tag überschreiten wir im Hattersheimer Impfzentrum die Zahl von 10.000 Impfungen.”

Landrat Michael Cyriax plädiert in seinem Corona-Tagebuch auf Facebook dafür, “jetzt die Weichen für zügiges und pragmatisches Impfen zu stellen”. Seinen Text können Sie hier lesen.

20210303 Corona2
Diese Grafik nennt den Inzidenzwert in den Kommunen des Main-Taunus-Kreises.

Radfahrer bei Zusammenstoß schwer verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Er befuhr mit seinem Pedelec einen Feldweg seitlich der Reifenberger Straße und wollte diese überqueren. Dabei wurde er vom Audi einer 46-jährigen Frau erfasst, die die Reifenberger Straße aus Hofheim kommend in Richtung Kelkheim befuhr. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 8.000 Euro


Ein Dutzend Azubis in der Tierklinik

Die Tierklinik Hofheim stellt auf ihrer Webseite ihre neuen Auszubildenden vor. Auffällig: fast nur Frauen – ein einziger Mann. Auf der Tierklinik-Facebookseite wird den drei Ex-Azubis Clara Ott, Sophie Buhlmann und Tabea Lauterbach zur bestandenen Abschlussprüfung gratuliert. Mehr hier und hier.

DRK Kriftel ruft zum Blutspenden auf

Jetzt schon vormerken: Der nächste DRK-Blutspendetermin in Kriftel ist am Mittwoch, 24. März, in der Schwarzbachhalle. Voranmeldung notwendig. Mehr hier.


Video-Tipps des Tages

20210303 Schulprojekte

Landrat stellt Projekte vor, die dem Kreis am Herzen liegen

Landrat Michael Cyriax stellt in einem Youtube-Beitrag die Schul-Baustellen des Kreises vor. “Es sind Projekte, die den Tag überdauern, es sind Projekte, die uns als Kreis am Herzen liegen – so wie wir es auch im Kreisentwicklungskonzept MTK Zwanzig30 festgeschrieben haben. Wir schaffen Voraussetzungen für eine zukunftsgewandte Infrastruktur.” Zum Film geht’s hier.

20210303 Hofheim Briefwahl

Müder Wahlleiter erklärt die Briefwahl

Die Stadt Hofheim macht’s der Gemeinde Kriftel nach: Jetzt erklärt auch Wahlleiter Marc Schlüter in einem kleinen Youtube-Video, wie Briefwahl funktioniert. Er wirkt an seinem Schreibtisch etwas müde und lustlos (Kriftels Wahlleiter Franz Jirasek kam deutlich besser rüber – hier). Schlüter gibt zum Glück weiter an zwei junge Damen, die wesentlich dynamisch-frischer erklären, leider aber namenlos bleiben. Zum Video geht’s hier.


Im Altpapier geblättert

Auch Lokalzeitung will jetzt per Newsletter informieren

Die Zeitung schafft sich ab: Das Kreisblatt will versuchen, mehr Menschen über einen Newsletter zu erreichen. Heute steht’s in der gedruckten Ausgabe: Man könne einen “Kreisblatt-Newsletter” – im Internet wird er “FNP-Newsletter Main-Taunus” genannt abonnieren, versprochen werden “die spannendsten Geschichten aus den zwölf Städten und Gemeinden des Main-Taunus-Kreises”. Der Newsletter wird einmal wöchentlich verschickt: jeden Samstag um 9.30 Uhr – kostenlos. Mehr hier.

“Aula der Träume” wurde mit Spenden eingerichtet

In der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Hofheim wurde eine „Aula der Träume“ eingerichtet. Es handelt sich um eine Schülerbibliothek, für deren bauliche Voraussetzungen der Main-Taunus-Kreis sorgte. Schulleiterin Anette Wenzel spricht laut Kreisblatt von einer „Kapellen-Atmosphäre“, ideal zum Schmökern. Zur Finanzierung der Einrichtung steuerte die Frankfurter Leberecht-Stiftung 25.000 Euro bei. Weitere 10.000 Euro gab der Förderverein der Schule, und 5000 Euro spendete das Backhaus Heislitz. Wegen der Pandemie kann die Bücherei derzeit nicht in vollem Umfang genutzt werden. 

4000 Euro für nachhaltiges Konzept

4000 Euro Preisgeld bekam die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule vom Hessischen Umweltministerium: Gewürdigt wurde damit das Engagement für die Nachhaltigkeit. Die Schule hatte sich am Kreativwettbewerb „Schule 2030 – Aus Träumen wird Nachhaltigkeit“ mit ihrem Projekt „Nähstübchen“ beteiligt, das Lehrerin Verena Weigelt betreut. In einer kleinen Werkstatt werden Lunchbags aus alten Plastikdecken hergestellt.. 

Arbeitslosigkeit nahezu unverändert

Die neuen Arbeitslosenzahlen liegen vor – das Kreisblatt nennt sie: Die Arbeitslosenquote in MTK fiel demnach um 0,1 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent. In Hofheim gibt es 902 (-4) Arbeitslose, in Kriftel 243 (-11). 

Mini-Textilmesse trotz Corona in Wallau

Die FAZ berichtet von der “Innatex“, einer internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien, die trotz Corona auf dem Messegelände in Wallau stattfand. Corona-Bedingungen: Herein durfte nur, wer einen festen Termin mit einem der Aussteller vorweisen konnte. Statt 200 Händler kamen nur zwei Dutzend und präsentierten Ware, die erst im Herbst 2022 in die Läden kommt. „Normalerweise haben wir eine Warteliste“, wird Alexander Hitzel zitiert, der mit Jens Frey das Messezentrum betreibt. Sie wirken beide nicht unzufrieden: „Zuletzt war unser bester Kunde die IHK, die die Hallen für Prüfungen gemietet hat“, sagt Frey. Man habe bereits die Lüftungsanlagen aufgerüstet und wollen demnächst noch das Bistro renovieren. Mehr hier.


Kostenlose Werbung

Hilfe im Mathe-Abi-Endspurt

Cristina Alberti betreut seit drei Jahrzehnten Schüler in Mathe, Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch, seit 9 Jahren hauptberuflich. “Im Mathe-Abi-Endspurt biete ich einen Abitur-Intensivkurs in Zusammenarbeit mit der VHS Hofheim an. Es sind insgesamt 20 Schulstunden an drei Tagen in den Osterferien.” Das Angebot findet sich auf Facebook, zur Webseite von Frau Alberti geht’s hier.

Neues Fahrradstudio eröffnet Samstag

Alexander Kraus eröffnet am 6. März ein neues Fahrradstudio an der Mainzer Straße in Hofheim. Er bietet das volle Programm: konfigurierbare Fahrräder und eBikes, Wartung, Reparaturen, Service. Zum Start gibt es 10 Prozent Rabatt bis Ende März. Bei Interesse Termin vereinbaren (06192 4702949). Mehr hier.

2 Comments

  1. Irmgard & Konstantin

    “Grünes Licht für die Gastronomie”

    Sehr gerne erinnern wir uns an das leckere Valentinstag Menu.
    Wir drücken “Der Scheuer” und auch allen anderen Gastronomen in Hofheim ganz fest die Daumen.
    Bitte halten Sie durch! Wir freuen uns auf die Wiedereröffnungen und besuchen Sie bestimmt alle wieder.

    3. März 2021
    |antworten
  2. Wulf Baltruschat

    Hallo Herr Ruhmöller,
    ersteinmal meinen Respekt für die Auswertearbeit. Für die ein oder anderen Eltern sicher eine Hilfestellung für die mögliche Auswahl einer Kita. Das ist ehrlich gemeint.
    Möglich ist, dass man nicht immer die Wunschkita findet. Als Ehepaar mit drei Töchter hatten wir immer Glück mit unserem Wunsch und waren suuuper zufrieden (2x Waldkinder Römerlager, 1x Caritas) aber es funktioniert nicht immer mit dem Wunsch. Jedoch, unabhängig von der Größe die sie kritisch hinterfragen und vergleichen, ist auch das Konzept sehr wichtig. Und da haben die Hofheimer Kitas unheimlich viel tolles zu bieten. Das wäre ein wichtiger Punkt in ihrem Vergleich und es wäre super dies auch zu lesen.
    Wichtig ist noch, alle Kitas, ob klein ob groß, haben vom Jugendamt des MTK eine Betriebserlaubnis erhalten. Das ist entscheidend für das Kindeswohl. Wenn ich mich nicht irre sind alle Zahlen zu den Quadratmetern eigentlich auch öffentlich zugänglich.
    Schlussendlich einen Dank an alle Mitarbeiter*innen in den Kitas, ob private Träger oder städtische Einrichtungen, für das tolle Engagement.
    Wulf Baltruschat

    3. März 2021
    |antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.