Direkt zum Inhalt

Stadtrat will alle Bürger bestrafen: Wertstoffhof droht Schließung

Posted in Allgemein

Droht jetzt etwa Sippenhaft in Hofheim? Abfalldezernent Wolfgang Exner jedenfalls ist auf Hundertachzig und will keine Rücksicht mehr nehmen: Wenn sich ein paar Leute nicht besser benehmen würden, so tobt er, dann würden eben alle bestraft.

Der Ausfall des Verwaltungsmannes ist dokumentiert in einer schriftlichen Mitteilung des Rathauses: Es geht, mal wieder, um das Thema „Müll“, das neuerdings im Rathaus ganz wichtig zu sein scheint. Diesmal stört sich Exner an einigen Vorkommnissen auf dem Wertstoffhof in der Ahornstrasse. Er holt die ganz große Keule raus und will notfalls alle – alle! – Hofheimer bestrafen: „Wenn sich das Benehmen der Anlieferer nicht bessert, wird der Wertstoffhof geschlossen.“

Folgerichtig heißt die Überschrift einer Rathaus-Mitteilung denn auch: “Wertstoffhof droht die Schließung – Exner: ,Es ist 5 vor 12′”

Der Hintergrund ist schnell erzählt: In den letzten beiden Monaten wurden 128 Tonnen Grünabfälle und 121 Tonnen Bauschutt am Wertstoffhof abgeliefert, deutlich mehr als im Durchschnitt der Vorjahre. Wegen Corona und dem gültigen Abstandsgebot musste jeder zweite Parkplatz gesperrt werden, so dass sich weniger Menschen zugleich auf dem Wertstoffhof aufhalten können. Das führte wohl zu Drängeleien…

„Dabei benimmt sich mancher Zeitgenosse so, als ob er sich in einem rechtsfreien Raum bewegen würde“, empört sich Exner. Hier sagt er noch “mancher”, ein paar Sätze weiter lässt er die Zahl der Bösewichte dramatisch ansteigen: Die Höflichkeit sei „bei vielen Nutzerinnen und Nutzern“ auf der Strecke geblieben, behauptet Exner. Jetzt sind’s also schon viele, die sich nicht gut benehmen. Ein Massenphänomen auf dem Wertstoffhof also?

Eine langjährige Mitarbeiterin der Firma Meinhardt, die den Wertstoffhof betreibt, sei bereits „in einer Art und Weise beleidigt worden, die nicht mehr zumutbar ist“, so Exner. Ein Hausverbot musste bereits ausgesprochen werden, und davon könne es auch noch mehr geben: Denn auch die städtischen Ordnungspolizisten seien schon verbal attackiert worden.

Jetzt gibt’s Ausweiskontrollen („Wir wollen sichergehen, dass nur Hofheimer Wertstoffe angeliefert werden.“). Und dazu einen ganz konkreten Praxistipp, wie jeder helfen kann, Gedränge am Abfallhof zu vermeiden:

Bürger aus Wallau und Diedenbergen sollen ihre Grünabfälle samstags von 8 bis 12 Uhr im Recyclinghof der Firma Meinhardt an der Nassaustraße13-15 in Wallau,abgeben. Alle anderen sollten die erweiterten Öffnungszeiten nutzen:: Montag 9 bis 12 Uhr, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 14 bis 18 Uhr, Freitag 13 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 14 Uhr. (Foto: Stadt Hofheim)

Coronazahlen steigen

Die Zahl der Corona-Kranken hat einen Sprung nach oben gemacht: 14 Neuerkrankte meldet das Landratsamt (Stand heute 16.15 Uhr). Damit steigt die Zahl der bisher bestätigten Fälle auf 288. Als Vergleichszahl dient allerdings der 30. April (wegen des Feiertags und des Wochenende).

Aktuell sind 67 Menschen an Corvid-19 erkrankt, das sind fünf mehr als am 30. April. 

Die Zahl der Todesfälle im Main-Taunus-Kreis stieg um zwei auf nunmehr acht.

In Hofheim wurden bisher insgesamt 66 an Corona erkrankte Menschen registriert. Das sind drei mehr als am 30. April. Elf Betroffene sind noch aktuell erkrankt. In Kriftel liegt die Zahl der bisher an Corona Erkrankten unverändert bei elf. Zwei von ihnen sind noch aktuell erkrankt.

Hofheims Spielplätze öffnen erst Donnerstag

Die Sperrung der Spielplätze ist beendet, geöffnet werden sollen sie in Hofheim aber erst am Donnerstag, 7. Mai. Denn der städtische Bauhof sei in letzter Zeit – so schreibt das Rathaus in einer Mitteilung – vor allem mit dem Einsammeln von Abfall und dem Leeren von öffentlichen Müllbehältern beschäftigt gewesen (wir berichteten). Die Pflege der Spielplätze sei dabei ans Ende der To-Do-Liste gerückt. In den nächsten Tagen sollen die 55 Spielplätze kontrolliert und aufgeräumt werden: Laut Stadtrat Bernhard Köppler sind damit alle Bauhof-Mitarbeiter bis Mitte der Woche beschäftigt.

Friseure haben seit heute geöffnet. Und die Hofheimer Musikschule teilt mit, dass ab Mittwoch, 6. Mai, wieder Einzelunterricht und Gruppenunterricht bis maximal 5 Personen (inkl. Lehrkraft) stattfindet. Online-Unterricht ist weiterhin möglich.

Angebot für Eltern mit kleinen Kindern  

Durch Zufall haben wir eine neue(?) Webseite aus Hofheim entdeckt:  www.familylounge.info – dort gibt’s Informationen, Kurse und Vortragsabende rund um das Familienleben, man kann Räume zum Spielen und Toben und sogar zum Matschen anmieten, ebenso Materialien und Geräte ausleihen. Laut Impressum sind Jana Meiners und Nadine Heep  aus der Wilhelmstraße 6 verantwortlich. 

Drei Stellenangebote aus dem Rathaus Hofheim

Neue Jobs im Rathaus Hofheim: Gesucht wird ein Sachbearbeiter für das Team „Zentraler Service“ (natürlich immer “w/m/d”), zu den Aufgaben zählt u.a. Pflege des Verwaltungsarchivs, Beschaffung von Büchern, Zeitschriften und Ergänzungslieferungen, Druck- und Kopierservice, Vertretung zentrale Beschaffungen, Vertretung Post- und Botendienste etc..

Eingestellt werden soll auch ein Sachbearbeiter für das Team „Städtebauliche Planung“. Zu dessen Aufgaben zählt u.a. die Bearbeitung von Bebauungsplanverfahren, Durchführung von Informationsveranstaltungen zu städtebaulichen Planungsvorhaben, planungsrechtliche Prüfung von Bauanträgen und Bauvoranfragen usw..

Und dann ist die Leitung für den Fachdienst „Familie, Jugend und Soziales“ (Soziale Arbeit, Seniorenangelegenheiten, Asyl und Integration sowie Obdachlosenbetreuung) zu zu vergeben.

Bewerbungen sind an die Stadt zu richten, alle Details zu den Jobs finden Sie hier.

Videotipps des Tages

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Zwei Videos haben wir heute im Angebot: Stadtarchivar Matthias Bartsch unternimmt einen kleinen Rundgang durch die Sammlung Kyritz, zeigt ein paar alte Hofheimer Fotografien und erklärt sie. Das klingt sicherlich etwas trocken und ist es auch. Wer sich aber für Hofheims Geschichte interessiert, für den ist ein Besuch der Ausstellung natürlich Pflicht – eines Tages, nach Corona. Das Video gibt Hinweise, was zu erwarten ist.  

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unser zweiter Videotipp ist ein weiteres Beispiel für die herzliche und offene Art der Kriftelerinnen und Krifteler: Bodo Knopf feierte am Wochenende seinen 70. Geburtstag (wir berichteten). Der geplante Festakt für den verdienten Mann musste leider ausfallen. Dafür bekam er jetzt ein kleines Video geschenkt, in dem viele Menschen ihrem Bodo Dank sagen für alles, was er für die Gemeinde geleistet hat.

Showspielhaus-Foodtruck bei Tropica

Das Showspielhaus meldet: Der Foodtruck steht in dieser Woche von Mittwoch bis Samstag bei Tropica in Kriftel. Es dürfte sich ja inzwischen herumgesprochen haben: Das Motto heißt “Würstchen essen – Kultur retten!” Von jedem verkauften Würstchen gehen 3,50 Euro an das ShowSpielhaus.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.