Direkt zum Inhalt

Corona in MTK: Inzidenzwert liegt bald über 100

Posted in Allgemein

Wir starten unser Nachrichten-Überblick mit dem Thema, das alle bewegt und interessiert: Corona in MTK – die aktuellen Zahlen. Wir müssen uns leider wiederholen: Die Zahlen schießen ungebremst weiter nach oben! Der Inzidenzwert liegt derzeit bei 94 (Stand Donnerstag, 17 Uhr). Bis zum Wochenende dürfte er die 100 übersteigen!

In Hofheim sind aktuell 54 Menschen erkrankt, sieben mehr als am Vortag. In Kriftel sind 29 betroffen (plus sechs).

Corona in MTK
Der Inzidenzwert im Main-Taunus-Kreis: Bald erreicht er die 100-er Marke.

Aktuell sind 316 Menschen erkrankt, das sind 40 mehr als am Tag zuvor. Es gibt viele kleinere Häufungen, zum Beispiel an Arbeitsplätzen oder in Hausgemeinschaften, mit jeweils zwei bis vier Infizierten, aber kein größeres Ausbruchsgeschehen. Nach wie vor sind etwa die Hälfte der Infizierten Einzelerkrankungen ohne Hinweis auf die Infektionsquelle. Acht Erkrankte werden stationär im Krankenhaus betreut. Das Gesundheitsamt überwacht momentan 823 Kontaktpersonen.

Das Landratsamt teilt mir, das die Beschränkungen aktuell überarbeitet werden. In Kürze werde eine neue Verfügung veröffentlicht, die auf Vorgaben des Landes basiert.

Kfz-Zulassung nur mit Online-Anmeldung

Von Montag an sind Termine in der Straßenverkehrsbehörde und Kfz-Zulassung nur noch nach Online-Anmeldung möglich. Alternativ können sich die Kunden an gewerbliche Zulassungsdienste wenden, die dort über einen Zugang zu einem Händlertresor verfügen.

Mehr Busse für Schüler

Das wird in den sozialen Netzwerken immer wieder kritisiert: Die Busse der Schülerbeförderung sind viel zu voll, die jungen Leute stehen teilweise eng beieinander. Das Landratsamt teilt jetzt mit: Die Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) werde zusätzliche Busse einsetzen. Auch werde laufend beobachtet, wie stark welche Buslinie genutzt wird. Einzelheiten werde die MTV in den kommenden Tagen mitteilen.

Invasion der Marienkäfer

Marie-Isabellé Hartmann hat in der Facebookgruppe “Wir in Hofheim” eine Frage gestellt: “Habt ihr auch Probleme mit Marienkäfer?” Fast 100 Kommentare wurden bisher dazu geschrieben: Die meisten Leser kennen das Phänomen, aber nicht seine Ursache – die Käfer-Infasion stört sie allerdings auch nicht.

20201023 Marienkäfer

So schreibt Marita Wulff: “Hier am Kindergarten Arche in Wallau ist die Wand schwarz davon. Ist doch kein Problem.” Martina Raab: “Bei uns an der Hauswand sitzen auch einige. Aber die tun ja nichts und stören mich auch nicht.” Lisa Noack: “Super, dass es wieder viele Marienkäfer gibt. Im Frühjahr hab ich die Larven noch gekauft, um die Blattläuse von meinem Holunder zu fressen zu lassen.”

Natürlich meldeten sich auch ein paar Witzbolde, Alex Szomboti beispielsweise: “Alle Achtung, die Marienkäfer sind alle mit Corona infiziert. Bitte nicht anfassen”

Susanne Stippler zählt zu den wenigen, die mehr wussten: “Das sind asiatische Marienkäfer. Treten in Massen auf und überwintern gerne im Haus. Falls in Massen im Weinberg verdirbt der Wein.”

Frau Stippler hat recht. Wer mehr wissen will: Eine schnelle Information gibt’s hier, eine ausführliche hier.

Landratsamt wird für 33 Millionen erweitert

20
So plant der Architekt die Erweiterung des Landratsamtes.

Kosten in Höhe von 33 Millionen sind geplant (Stand heute). Platz für 250 Arbeitsplätze soll geschaffen werden – plus 140 Tiefgaragenplätze. Fertigstellung: 2023. Das sind die Eckdaten für einen Erweiterungsbau des Landratsamtes, die Landrat Michael Cyriax vorstellte. Die Verwaltung ist gewachsen und benötigt mehr Platz, der Kreistag hat das Geld bereits genehmigt, ein Architekturbüro hat jetzt Pläne vorgelegt. Der Neubau soll auf dem (nicht mehr benötigten) Löschwasserreservoir am Keishaus entstehen. Die Zeitungen berichten ausführlich (Kreisblatt, Frankfurter Rundschau); das Landratsamt selbst stellt das Vorhaben hier vor.

Kriftel: Martin Mohr leitet das Bauamt

20201023 Kriftel Bauamt
Der Erste Beigeordneten Franz Jirasek mit Martin Mohr im Rathaus.

Es ist wie eine Heimkehr: Martin Mohr arbeitete sechs Jahre im Krifteler Bauamt. Vor neun Monaten ging er als stellvertretender Bauamtsleiter nach Kelkheim. Als jetzt der langjährige Krifteler Bauamtsleiter Christof Brandis ins Stadtplanungsamt Wiesbaden wechselte, kam der 40-Jährige zurück und übernahm dessen Job. Auf der Webseite der Gemeinde wird er mit einem freundlichem Bericht “empfangen”.

Neuer Hilfspolizist in Kriftel

Seit dem 1. Oktober verstärkt Said Ramdani das Team der Hilfspolizisten in der Gemeinde Kriftel. Er soll Nachfolger von Ewald Koster werden, der Ende des Jahres in Ruhestand geht. Mit Patricia Gackenheimer, ebenfalls neu im Krifteler Rathaus, und Peter Dalibor sind nun drei „Hippos“ im Einsatz.  Said Ramdani ist 36 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Kindes. Zurzeit wird er von Peter Dalibor eingearbeitet, seit über 20 Jahren in Kriftel im Dienst. Mehr Infos hier.

Kriftel hat Kita-Plätze in 13 Jahren fast verdoppelt

Ausführliche Informationen zur Kinderbetreuung  hat die Gemeinde Kriftel auf ihrer Webseite veröffentlicht. Bürgermeister Christian Seitz hatte in Ausschüssen detaillierte Zahlen vorgelegt: Die Anzahl der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren (U3 Kinder) liegt demnach erheblich über der vom Main-Taunus-Kreis festgelegten Ausbaustufe. Auch die 475 in Kindertagesstätten vorgehaltenen Kindergartenplätze für Kinder ab drei Jahren reichen aus, um den Betreuungsbedarf zu decken. Selbst bei steigenden Kinderzahlen reiche das Angebot mittelfristig aus, “um alle Krifteler Kinder von null Jahren bis zum Schuleintritt zu betreuen“, so Seitz. Weitere Informationen mit vielen Details und Zahlen hat die Pressesprecherin der Gemeinde, Tina Schehler, in einem ausführlichen Bericht auf der Webseite der Gemeinde veröffentlicht. 

Wie früher die Zeitung:

Gemeinde berichtet, was passierte

Weil die Lokalzeitung nicht mehr aus Kriftel berichtet, macht das jetzt eben die Pressesprecherin der Gemeinde: Tina Schehler hat zwei Artikel über Krifteler Aktivitäten geschrieben, die auf der Webseite der Gemeinde zu finden sind (wo die Zeitung sie in den nächsten Tagen bestimmt wieder einfach abschreibt)::

Bei Aktionstagen des Familienzentrum haben neun Kinder drei Tage lang die digitale Welt entdecken können. “Wir haben uns sehr gefreut, dass wir in der aktuellen Situation die Aktionstage wieder anbieten konnten und hoffen, dass in den Osterferien 2021 die nächsten Aktionstage stattfinden werden“, zog Lydia Rauh von der mobilen beratung Kriftel Bilanz. Der ganze Artikel ist hier zu finden.

Die Krifteler Sicherheitsberater hatten einen Infostand gemeinsam mit dem Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises und der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Rewe-Parkplatz in der Oberweidstraße aufgebaut hatten. Thema: Wie kann man sich wirksam gegen Einbrecher und Trickbetrüger schützen? Alicia Seeharsch vom Krifteler Ordnungsamt wird mit dem Satz zitiert: „Wir freuen uns über das Interesse. Man kann gar nicht genug vor Trickbetrügern warnen.“ Der ausführliche Bericht mit vielen Namen steht hier.

Personalwechsel bei SPD im Kreistag

Der SPD-Kreistagsabgeordnete Julio Martinez de Una hat mit Schreiben vom 30. September auf sein Mandat verzichtet. Eigentlich sollte Sarah Vu-Schöll aus Hochheim nachrücken, sie ist jedoch weggezogen. Als nächster wäre Wolfgang Winckler aus Hofheim an der Reihe gewesen: Der verzichtete. Jetzt soll Silvia Maeder aus Hattersheim das Mandat bekommen.

Im Altpapier geblättert

Das Kreisblatt berichtet, dass der Naturpark Taunus an geeigneten Plätzen an Wegrändern Bänke aus Eichenholz aufstellt – wenn sich jemand findet, der 500 Euro zahlt. Warum der Artikel im Lokalteil steht? Der Langenhainer Vereinsring hat das Angebot genutzt, dort wurde dank einer Spende eine Bank am Panoramaweg aufgestellt. (hier)

Kostenlose Werbung

Antje lädt ins Kriftel Space ein

Coworking ist angesagt: Ein Büro, das komplett ausgestattet ist, kann bei Bedarf kurzfristig angemietet werden. Ein solches Angebot gibt’s jetzt auch in Kriftel, nennt sich Kriftel Spaces (Taunusstrasse 52), hat noch keine Webseite, aber eine Facebookseite. Darüber trommelt Antje Mertig für ihr Angebot: “Ist schon wieder die Katze beim Zoom-Meeting durchs Bild gelaufen oder euer 3-Jähriger hatte einen Wutanfall während des Pitches? Wenn ihr im Home-Office nicht in Ruhe arbeiten könnt oder zu wenig Platz ist, dann kommt zum Kriftel Space…” Eine Probewoche könne jederzeit vereinbart werden: Tel. 0177 45 41 352 oder E-Mail an antje@kriftel-spaces.de

Eventagentur dreht jetzt Firmen-Filme

Mit kreativen Ideen durch die Corona-Krise kommen – manchmal gelingt’s. Die Eventagentur Helmiss in Wallau hat in ihrem Kerngeschäft wenig zu tun und produziert jetzt Filme für Unternehmen. Auf Facebook posten sie: “Wir sind stolz, euch unseren ersten produzierten Image-Film vorstellen zu dürfen. Wir danken unserem Kunden und Auftraggeber Bauzentrum Mobau Braun GmbH für sein Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit.” Dazu das Angebot: Wer einen Film von seinem Unternehmen oder sein Produkt machen lassen möchte, soll sich gerne melden: Tel. 06122 707413 oder E-Mail an info@helmiss.de.


Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.