Direkt zum Inhalt

Corona-Zahlen steigen – immer mehr Veranstaltungen werden abgesagt

Posted in Allgemein

Veranstaltungen werden abgesagt, öffentliche Räume geschlossen: Die 7-Tage-Inzidenzwert ist im Main-Taunus-Kreis noch einmal deutlich angestiegen, das öffentliche Leben kommt immer mehr zum Stillstand, die Einschränkungen nehmen zu. Hier aktuelle Nachrichten:

Der Inzidenzwert liegt jetzt bei 64 (Stand Mittwoch, 17 Uhr). Bisher sind 999 Menschen im Kreisgebiet an Corona erkrankt. 795 von ihnen sind wieder genesen, 19 sind gestorben.

In Hofheim gibt es sechs 6 Krankheitsfälle, aktuell sind damit 28 Menschen infiziert. In Kriftel stieg die Zahl der Neuinfektionen sogar um 9, dort sind derzeit 42 Menschen infiziert.

20201015 CoronaZahlen
Die MTK-Coronazahlen vom 15.10. Zum Download Bild anklicken.

Haus der Jugend dicht

Die Hofheimer Stadtverwaltung teilt mit: Das Haus der Jugend im Wasserschloss wird bis 31. Oktober 2020 geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses der Jugend sind in dringenden Fällen unter der Mobilnummer 0152 09233611 zu erreichen.

Gewerbeverein bedauert Gallusmarkt-Absage

Der Hofheimer Gewerbeverein IHH hat seine Webseite aktualisiert und die Einladung zum Gallusmarkt mit einem breiten Schild “abgesagt” versehen: “Wir haben wirklich alles dafür getan, dass es hierzu nicht kommt, aber ein Gallusmarkt unter diesen Voraussetzungen (Beschränkungen auf 100 Besucher bei permanenter 5-Personen-Kontrolle) sind organisatorisch und wirtschaftlich nicht darstellbar.”

Afrika-Ausstellung: Keine Führungen erlaubt

Mit enormen Aufwand und auch Kosten hat der Kulturkreis Wallauer Fachwerk die Ausstellung “Afrika – Kontinent der Gegensätze” im Rathaus vorbereitet. Alle Corona-Auflagen wurden umgesetzt, Führungen waren nur im kleinen Gruppen erlaubt, weshalb für die Webseite extra ein Anmelde-Formular angelegt wurde… Alles umsonst: Erst untersagte die Stadtverwaltung die Vernissage, jetzt mussten auch alle Führungen abgesagt werden.

Kriftel kriegt Millionen

20201015 Christian Seitz
Da freut sich der Bürgermeister: Christian Seitz mit den Bewilligungsbescheiden, die Kriftel viel Geld in die kasse spülen.

Auch Kriftel kriegt von den vielen vielen Corona-Millionen, die der Staat derzeit überall verteilt, etwas ab: Hofheim hatte eine Zuwendung in Höhe von 4,2 Millionen erhalten – Kriftel, das nach derzeitigem Stand rund 3 Millionen Euro weniger an Gewerbesteuer einnehmen wird, erhält etwa 1,5 Millionen Euro. Auf der Gemeinde-Webseite wird Bürgermeister Christian Seitz zitiert: “Auch wenn damit nicht alle Ausfälle kompensiert werden können, ist das eine große und tolle Entlastung unserer Gemeindefinanzen.” Er dante auch Landrat Michael Cyriax, der ihm einen Bescheid aus dem Kreis-Investitionsfonds über 145.000 Euro zur Sanierung des Daches der Großen Schwarzbachhalle und dem Bau einer Wartungstreppe überreicht hat. Zusätzlich fließen 219.000 Euro in den Lückenschluss des Radnetzes in Kriftel

Im Altpapier geblättert

Bücherei kostet 126.000 Euro Jahresmiete

126.000 Euro Jahresmiete muss die Stadt künftig für an Miete für die Stadtbücherei zahlen. Das berichtet das Kreisblatt und nennt ein paar weitere Daten und Fakten: Der Main-Taunus-Kreis will weitere 240.000 Euro an Zuschuss für das gebäude zahlen. Umzug soll in gut einem Jahr sein. Heute zahlt die Stadt für die Bücherei umgerechnet 17,30 Euro je Einwohner; 2022 werden es 22,56 Euro sein.

Reiterhof-Mord: Verteidigung geht in Revision

Im Reiterhof-Mord von Langenhain – ein 56-Jähriger hatte vor einem Jahr seine 22-Jährige Freundin erschossen – geht die Verteidigung in Revision. Das Schwurgericht hatte den Mann zu lebenslanger Haft verurteilt.

Zeitung schreibt beim NABU ab

Manchmal werden Zeitungsleser für ziemlich dumm verkauft: So veröffentlicht das Kreisblatt (nur in der gedruckten Ausgabe) einen ausführlichen Bericht unter der Überschrift “Wo sich Igel am wohlsten fühlen“. Das Werk ist jedoch keine journalistische Arbeit. Vielmehr handelt es sich um einen wortwörtlich abgeschriebenen Pressetext, den der NABU-Kreisverband Bergstraße auf seiner Webseite veröffentlicht hat. Dort kann man ihn kostenlos lesen – Zeitungsleser müssen dafür bezahlen. Ein Hinweis auf die Quelle wird im Zeitungsbericht natürlich nicht genannt.

HWB informiert über Neubau

Das kommunale Wohnungsbauunternehmen HWB schreibt auf einer Webseite zum aktuellen Stand des Baus der Bücherei/Sparkasse: Demnächst werden die Fassadengerüste aufgestellt. Außerdem stehe vor dem Durchgang zum Ludwig-Meidner-Platz ein Mustercontainer, wo unter anderem Materialien gezeigt werden, etwa Holzmuster, Fassaden-Klinker, ein Stück Sonnenschutz… Mehr Infos hier.

65 Jahre! Eiserne Hochzeit in Kriftel

Veranstaltungen

Das ist wirklich selten: Eiserne Hochzeit feierten Marianne und Gerhard Goldschmidt – 65 Jahre sind sie verheiratet. Kriftels Bürgermeister Christian Seitz und der Erste Beigeordnete Franz Jirasek gratulierten. Stadt-Schreiberin Tina Schehler widmete dem Ehepaar ein freundliches Porträt, das auf der Homepage der Gemeinde nachzulesen ist.

Ehepaar Kurz seit 50 Jahren verheiratet

20201015 Kurz

Goldhochzeit feierten Ursula und und Edwin Kurz. Und auch hier kamen Bürgermeister Christian Seitz und der Erste Beigeordnete Franz Jirasek zum Gratulieren: Schließlich arbeitete Ursula Kurz 46 Jahre lang in der Gemeindeverwaltung. Auch diesem Ehepaar widmete Tina Schehler eine Geschichte, die hier zu finden ist.

Termine für Krifteler

Zum Wochenende informiert die Gemeinde Kriftel über ein paar Termine. Hier ein schneller Überblick – weitere Infos gibt es auf der Facebookseite der Gemeinde.

Smartphone-Kurs für Einsteiger

Guido Bethmann vermittelt auf Einladung des Familienzentrums „Smartphone-Einsteigern“ die wichtigsten Funktionen ihres Android-Gerätes. Der Workshop findet am 24. November, am 1. und am 8. Dezember statt, jeweils von 9.30 bis 11.45 Uhr. Ort: Josef-Witwer-Haus, Lindenstraße 57. Die Gebühr beträgt 50 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich – per Post an die mobile beratung Kriftel, Lindenstraße 57, 65830 Kriftel, per Telefon unter 06192 910187 oder per E-Mail an info@familienzentrum-kriftel.de

Sprechstunde einer Anwältin

Rechtsanwältin Elisabeth Schmücker, Fachanwältin für Familienrecht, bietet die „Sprechstunde Familienrecht“ telefonisch an. Nächster Termin: 27. Oktober von 16 bis 18 Uhr statt. Anmeldung per E-Mail an RainSchmuecker@gmx.de (mit Telefonnummer für Rückruf während der Sprechstunde).

Kursus “Erste Hilfe am Kind”

Der Montessori-Arbeitskreis bietet in Kooperation mit dem Familienzentrum Kriftel den Kurs „Erste Hilfe am Kind“ an. Er findet am 7. November von 9 bis 17 Uhr im Josef-Wittwer-Haus statt, kostet 40 Euro pro Person. Anmeldungen bis zum 30. Oktober per E-Mail an andrea.eisel@eisel-beck.de.

Im RIS über Sitzungsthemen informieren

Es finden wieder Ausschusssitzungen statt: So tagt der Ausländerbeirat (20. Oktober), der Sozialausschuss (21. Oktober) und der Haupt- und Finanzausschuss (22. Oktober). Die Sitzung der Gemeindevertretung findet dann am 29. Oktober statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Die Sitzung des Ausländerbeirates findet im Rathaus, alle weiteren Sitzungen finden in der Kleinen Schwarzbachhalle statt. Weitere Infos im Rats- und Bürgerinformationssystem.

Container für Platanenblätter

Im Baugebiet „Im Engler“ werden nächste Woche wieder Container aufgestellt, in denen Blätter der vielen Platanen entsorgt werden können. Die Container stehen in der Saalburgstraße, Richard-Wagner-Straße und Feldbergstraße am Friedhofsparkplatz.

Lesebühne in Zeiten von Corona

Hanna Dunkel vom Kulturforum Kriftel hatte Sabine Witt („Reisen Essen Schreiben“) auf die „Lesebühne“ eingeladen, die wegen Corona kurzfristig absagte. Hanna Dunkel sprang ein, und die Musikerin Irith Gabriely trat mit ihrer Klarinette auf, “so dass das Fehlen der zweiten Autorin nicht vermisst wurde”, wie es in einem Bericht auf der Homepage der Gemeinde heißt. Die nächste Lesebühne findet am 20. November um 20 Uhr mit Krimi-Autor Gunnar Kunz statt. Paul Pfeffer wird auf seinem Saxophon Unterhaltungsmusik aus den 20er Jahren spielen.

Kleine Konzertkritik

Kleine Konzertkritik von Christine Diegelmann: Anfang Oktober gaben die Sängerinnen Andrea Post, Ellen Geisel und die aus dem Showspielhaus bekannte Katja Gorol ein kleines Konzert im Rat- und Bürgerhaus. Mehr auf der Webseite der Gemeinde.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.